Schlagwort-Archive: Sicherheitsupdates

WPA2 teilweise gehackt

  • Lücken im WPA2-Protokoll führen dazu, dass Angreifer geschützten Datenverkehr eines WLans mitlesen können. WLan Verbindungen zu HTTPS gesicherten Webseiten oder Zugriff mittels VPN sind davon nicht betroffen. Updates werden wohl in den nächsten Tagen bis Wochen ausgeliefert. Hier die Übersicht der bereits erhätlichen Updates
  • Ausserdem wichtige Updates für Windows
  • Äusserst kritisches Update für den Flash Player
  • Weitere Updates für IBM Security Directory Suite, Junos, SAP, Thunderbird, RubyGems, Cisco, HPE Intelligent Management, Apache Tomcat, Magento, WordPress und  Plugins, Google Android, Dnsmasq, Siemens ROS, Tor Browser, Nvidia GPU, Citrix, Apache Struts, Joomla, Samba, Chrome, iOS, CCleaner

Kurzbulletin August

Eine kurze Übersicht ausgewählter Ereignisse im August:

  • Wichtige Windows Sicherheitsupdates für den August. Unter anderem eine schwere Sicherheitslücke in der  USB-Schnittstelle wurde behoben
  • Weiterhin problembehaftet ist eine Lücke in Open-Type Schriftarten (aus dem Fundes des ‚Hacking Teams‘)
  • Schwere Sicherheitslücke bei Android (‚Stagefright‘-Lücke die alle Versionen betrifft)
  • Sicherheitslücken in Apples QuickTime für Windows. (Update ist vorhanden)
  • Windows 10 ist erschienen und wird allgemein gelobt.
  •  Office 2016 für den Mac ist erschienen

Schwere Lücke in Flash Player

Eine überaus schwere Lücke im Adobe Flash Player wurde von der Sicherheitsfirma ‚Hacking Team‘ in deren Spionage-Tool über Jahre hinweg ausgenutzt. Dies kam zum Vorschein, da das Spionage-Tool ebenfalls gehackt wurde 😉
Daraus ergibt sich die zwingende Pflicht, den Flash Player zu aktualisieren. Im Geschäftsumfeld wäre es sowieso besser, auf diesen ganz zu verzichten! Chrome-Nutzer bekommen die Aktualisierung übrigens automatisch. Auch Nutzer des Internet Explorers unter Windows 8/Server 2012 oder neuer erhalten die neue Version automatisch. Läuft der Internet Explorer unter Windows 7 oder Vista, muss man manuell updaten. Hier kann man seine Version testen: Adobe Flash Player offizielle Seite

XP ist tot

Im heutigen Newsletter von Microsoft wurde nochmals betont, dass im April 2014 der technische Support für Windows XP eingestellt wird. Höchste Zeit also, sich von Windows XP zu verabschieden? Ich fürchte ja. Auf Druck der Kunden hat Microsoft zwar auch schon Termine verschoben und Totgesagte leben bekanntlich länger. Aber in diesem Fall hängt für Microsoft zuviel davon ab, dass Firmen endlich mindestens auf Windows 7 umstellen. Auf die Fortsetzung kann man also gespannt sein, aber es könnte sich als Verhängnisvoll herausstellen, einfach zuzuwarten. Denn mit der Einstellung des technischen Supports wird Microsoft keine Sicherheitsupdates mehr veröffentlichen und damit wird es lebensgefährlich mit XP im Internet zu surfen…